30. September 2023

Ansteckende Begeisterung – Pfingstandacht der Lerngruppen 5-6

„Manchmal ist die Luft raus“, sagt Pfarrer Schelle und lässt aus einem Luftballon quietschend die Luft entweichen. „Statt dessen machen sich Angst und Sorge breit – ich trau mich was nicht, oder wie geht`s nur weiter?“, fährt er fort und bläst den Ballon wieder auf. „Die Sorge nimmt den ganzen Raum des Denkens ein.“
Dann lächelt er: „Aber nun braust der Sturm von Gottes Geist über die Menschen, und der Angst geht die Luft aus“ – die wieder quietschend entweicht – „und alle werden von der Freundlichkeit und der Begeisterung angesteckt!“

Die metaphorische Bedeutung des Pfingstereignisses, wenn durch alle Sprachen der Welt die eine Sprache Gottes der Liebe zu den Menschen hörbar ist, können die Schüler*innen sofort verstehen. Pfarrer Schelle läuft mit dem Mikro durch die Reihen und sammelt Beispiele wie von Selina: „Wenn man sagt, ich mag dich!“, oder von Nico: „Wenn ich was geschafft hab, was ich schon lange nicht mehr gepackt habe.“

Eine Sprache sprechen: Nora, Laura, Zoey und Kristina tragen im Wechsel mit dem Plenum einen Psalm vor.

12 Kinder halten am Ende der Andacht prall gefüllte Luftballons nach vorne, auf denen die einzelnen Buchstaben von Heiliger Geist zu lesen sind, der für Christen in der ganzen Welt als Zeichen für die Anwesenheit Jesu unter den Menschen gedeutet wird.

Ilona Nóbik-Scheel mit Johannes an der Orgel, der das Kindermutmachlied mit Gitarre begleitet hat.

Nicht nur emotional ist die Begeisterung in der heutigen Feierstunde in der evangelischen Kirche in Stetten groß, wenn beim Halleluja alle aufspringen oder beim Kindermutmachlied die Begeisterung laut in die Kirche gerufen werden darf. Auch musikalisch erklingt der feurige Jubel von Pfingsten in den Darbietungen von Ilona Nóbik-Scheel an der Orgel, die zum Abschluss The Lord bless you and keep you als Solo vorträgt.

de_DEGerman