19. September 2020 Telefon: 07573 / 951910 Anschrift: Albstraße 5, 72510 Stetten am kalten Markt

Schulöffnung in Baden-Württemberg! Wie geht`s am Schulzentrum weiter?

Rückblick

Am Ende der ersten Schulwoche können wir mit einem guten Gefühl zurückblicken. Nach der Wiederaufnahme der Schule im „Notbetrieb“ bereiten sich die Stufen 9 und 10 auf die bevorstehende Realschulabschlussprüfung Ende Mai und auf die Hauptschulprüfung im Juni vor. Dass der Präsenzunterricht für die Stufen 9 und 10 verpflichtend wieder stattfindet, geht auf eine Absprache der Ministerpräsidenten der Bundesländer mit der Bundeskanzlerin zurück. Insgesamt herrscht im Schulzentrum eine entspannte, aber konstruktive Atmosphäre. Die Lernpartnerinnen und Lernpartner verhalten sich in der Schule diszipliniert, von kleineren Ausnahmen einmal abgesehen. Die ausführlich besprochenen Hygieneregeln, das Abstandsgebot und die Maskenpflicht werden weitgehend eingehalten. Ebenfalls den Unterrichtsbetrieb aufgenommen hat am vergangenen Mittwoch die Vorbereitungsklasse unter der Leitung von Frau Doris v. Puttkamer. Immer am Ball und mit zahlreichen Aktivitäten präsent ist das Team der Schulsozialarbeit unter der Leitung von Toby Buck.

Was uns besonders am Herzen liegt

Allerdings erreichen uns Meldungen aus der Bevölkerung, dass sich Jugendliche im öffentlichen Raum, z.B. am Rathaus, nicht immer an das Abstandsgebot halten. Hier gibt es wohl frei zugängliches WLAN. Auch in den Abendstunden rund um das Schulzentrum kommt es zu vermehrtem Kontakt der Lernpartner untereinander. Auch hier gibt es Hinweise, dass die von der Landesregierung erlassenen Regeln sehr locker ausgelegt werden.

Wir appellieren deshalb dringend, vor allem an unsere älteren Lernpartner, die Regeln des „social distancing“ streng zu beachten. Die Eindämmung der Pandemie liegt in erster Linie in der Verantwortung jedes Einzelnen. – Ich schütze mich und ich schütze andere – . Wir bitten Sie, liebe Eltern, auf Ihre Kinder und Jugendlichen einzuwirken, dass diese auch die geltenden Regeln im öffentlichen Raum einhalten. Nur so kann das Infektionsgeschehen kontrolliert und auf dem jetzigen Niveau gehalten werden.

Sowohl die Infektionszahlen im Landkreis Sigmaringen als auch im Zollernalbkreis geben keinen Anlass zur Entwarnung. Es wäre fatal, wenn wir so kurz vor den Prüfungen von einer neuerlichen Schulschließung betroffen wären. Wir alle sind aufgerufen, durch unser persönliches Verhalten einen neuerlichen lokalen Lockdown, oder eine zweite Infektionswelle im Herbst bzw. Winter zu verhindern. Bitte helfen Sie dabei mit. Eltern und Erwachsene, wie auch Lehrkräfte haben dabei eine Vorbildfunktion.

Ausblick

Zwischenzeitlich hat das Kultusministerium eine weitere Öffnung der Schulen angekündigt. Nachzulesen unter: https://www.schulzentrum-stetten-akm.de/wp-content/uploads/2020/05/2020-05-06-Fahrplan-f%C3%BCr-%C3%96ffnung-des-Schul-und-Kitabetriebs.pdf

Wir sind auf die Aufnahme der Stufe vier am 18.5. eingerichtet. Die Pläne dazu werden gerade erarbeitet. Spätestens am Mittwoch, den 13.5. erhalten die betroffenen Eltern konkret Bescheid. Bis dahin bitten wir um Geduld.

Klar ist aber schon jetzt, dass sich die Aufnahme des Unterrichts wegen der Hygienevorschriften und dem damit einhergehenden Gesundheitsschutz in einem engen zeitlichen und veränderten organisatorischen Rahmen bewegen wird. Klar ist aber auch, dass der künftige Unterricht und dies sicher noch über einen längeren Zeitraum aus einem Mix zwischen Präsenzunterricht in der Schule und Lernen zuhause (Fernunterricht) bestehen wird. Schulleitung und Lehrkräfte setzten alles daran, damit dieses System gut gelingt. Dabei sind wir weiterhin auf die Mithilfe und die Unterstützung der Eltern angewiesen. Herzlichen Dank dafür.

Frau OstR Annemarie Ziegler hat in Absprache mit der Schulleitung ein weiteres Unterrichtsangebot für ausgewählte Lernpartner eingeplant. Am 12. Mai starten 28 Lernpartner der Stufen 5-7 zu Beginn der zweiten Stunde mit zusätzlichem Präsenzunterricht. Ziel dieses besonderen Angebotes ist es, denjenigen weitere Hilfestellung zu geben, die zuhause entweder mit mangelnder digitaler Ausstattung zu kämpfen hatten, oder die in einem bestimmen Fach Nachholbedarf aufweisen. Die betreffenden Lernpartner wurden zu diesem Angebot persönlich eingeladen. Ein weiteres Lernangebot für die Schülerinnen und Schüler im G-Niveau der Stufe 8 ist in Planung. Entgegen der ursprünglichen Absicht hat das Kultusministerium die Achtklässler nicht in den Schulstart am 4. Mai einbezogen.

Noch vor der Pfingstferienpause beginnen am 20.5. die diesjährigen Abschlussprüfungen. Traditionell macht das Fach Deutsch den Auftakt – in diesem Jahr werden es besondere Prüfungen sein, die die Lernpartner sicher in bleibender Erinnerung behalten werden. Weiterhin finden sich auch die Viertklässler ab dem 18. Mai wieder im Schulzentrum ein, um den Übergang in Klassenstufe 5 zu gestalten. Die Klassenleitungen Frau Franziska Ritter und Frau Yasemin Karacan haben dazu ein motivierendes Lernprogramm zusammengestellt. Für die Grundschüler gelten ab dem 18.05. erweiterte Hygieneregeln, die streng zu beachten sind. Diese können im Downloadbereich auf der Homepage nachgelesen bzw. herunter geladenwerden. https://www.schulzentrum-stetten-akm.de/hygieneregeln-neu-mit-zusatz-grundschule/

Schon jetzt laufen am Schulzentrum die Vorbereitungen für die Zeit nach den Pfingstferien auf Hochtouren. Das Kultusministerium denkt an ein rollierendes System mit eingeschränktem Unterrichtsangebot für die letzten sechs Schulwochen sowohl in der Primarstufe (1-4), als auch in der Sekundarstufe (5-8). Nach Angaben des Kultusministeriums wird der Schwerpunkt auf dem Vertiefen des Unterrichtsstoffes liegen, Noten seien zweitrangig. Weiter müssen in der Gesamtorganisation auch die Buszeiten und weitere örtliche Besonderheiten sorgfältig bedacht werden. Ganz aktuell haben das Verkehrs- und das Finanzministerium zur Beförderungssituation eine Änderung vereinbart, um die Familien von den Kosten für nicht genutzte Schüler-Abos während der Corona-Pandemie zu entlasten. Weil die Tickets von Mai bis zu den Pfingstferien von den meisten Schülerinnen und Schülern kaum oder nur wenig genutzt werden konnten, sollen die Familien bis zu den Sommerferien von zwei Monatsraten ihrer selbst zu zahlenden Kostenanteile entlastet werden. Vorgesehen ist, dass zwei Monatsraten der Abos nicht abgebucht werden, sofern die Abos nicht gekündigt wurden. In welchem Monat die Abbuchung ausgesetzt wird, kann aus organisatorischen Gründen je nach Verbund variieren. Weitere Auskünfte hierzu erhalten betroffene Eltern im Sekretariat.

Die vom Elternbeirat im vergangenen Schuljahr beschlossenen beweglichen Ferientage am 20.5. und 22.5. bleiben grundsätzlich bestehen. Ausgenommen davon sind am 20.5. die Lernpartner der Stufe 10, die an diesem Mittwoch die Prüfung im Fach Deutsch absolvieren. Wir bitten dies zu beachten.